Verlege- und Pflegetipps

Verlegetipps

• Je nach Klima arbeitet das Parkett und dehnt sich aus oder zieht sich zusammen. Verziehungen und Wölbungen können nur durch eine Dehnungsfuge verhindert werden. Der Abstand zur Wand sollte mindestens 10 mm betragen, bei größeren Flächen muss mehr Abstand gehalten werden. Achten Sie darauf, dass die Sockelleiste das Parkett noch überdeckt.

• Bei frisch eingebautem Estrich muß die Restfeuchte mittels CM-Messung überprüft werden. Der Estrich hat in der Regel eine Trockenzeit von ca. 1 Woche pro cm. Die Trockenzeit hängt jedoch auch von anderen Faktoren (z.B. klimatische Verhältnisse) ab. Das Parkett darf auf keinen Fall auf einen feuchten Estrich verlegt werden.

• 3-Schicht Parkett mit Nut & Feder sollte während der Verlegung mit Parkett-Spanngurten eingespannt werden. Berg & Berg Parkett und 2-Schichtparkett muss nicht gespannt werden.

• Der Mindestversatz der Kopfstöße sollte eingehalten. Bei kleinen Dielen (1m) mindestens 30 cm oder 1/3 vom Dielenmaß. Bei großen Dielen mindestens 40 oder 50 cm, oder ¼ vom Dielenmaß. Der Versatz zur Wand sollte mindestens 20 cm betragen.

Tipps für die richtige Parkettpflege

• Nachdem das Parkett verlegt wurde, sollten Möbel vorsichtig in die Räume getragen werden. Unvorsichtiges Hantieren kann zu Schäden führen. Deshalb empfiehlt es sich, den Boden auch solange abzudecken bis die Montagearbeiten abgeschlossen sind.

• In den ersten 8-14 Tagen nach der Erstpflege nur trocken reinigen.

• Verwenden Sie zur Reinigung niemals Stahlspäne oder scharfe Reinigungsscheiben. Das gleiche gilt auch für aggressive, handelsübliche Haushaltsreiniger.

• Selbst feinster Staub und Sand wirken wie Schleifpapier. Deshalb sollten Sie den Boden vor dem feuchtem Aufwischen mit einem Besen oder einem Staubsauger (mit Parkettbürste) trocken vorreinigen.

• Sofern Stühle mit Laufrollen verwendet werden, müssen diese der DIN 68131 entsprechen (diese Rollen sind zweifarbig gekennzeichnet). Außerdem müssen Rollstuhlunterlagen aus Kunststoff verwendet werden.

• Schränke, Sofas, Sessel und Stühle sollten mit so genannten Filzgleitern ausgestattet werden, da die Füße der Möbel das Parkett beschädigen können.

• Im Eingangsbereich sollten Fußmatten oder Schmutzfang-Teppiche ausgelegt werden, um das Parkett auf Dauer zu schützen und die Schönheit zu erhalten.

• Die Werterhaltung des Bodens erfordert die Beachtung eines kontroliertes Raumklimas (etwa 18-21 °C bei 40-65 % relativer Luftfeuchtigkeit). Zu trockene Luft führt zur Fugenbildung!

• Bei der Reinigung den Boden nicht mit Wasser überschwemmen – nur nebelfeucht aufwischen. Verwenden Sie beim Staubsaugen eine Parkettbürste.